FALTBLATT ALS PDF ->
 

MONTAG, 10. März 2014

   
08:30 Uhr REGISTRIERUNG
Naumburger Dom, Kreuzgang
09:30 Uhr ERÖFFNUNGSVERANSTALTUNG
Marienkirche am Dom
  BEGRÜSSUNGEN
Dr. Holger Kunde,
Direktor und Stiftskustos der Vereinigten Domstifter
Harri Reiche,
Landrat des Burgenlandkreises
Bernward Küper,
Oberbürgermeister der Stadt Naumburg
GRUSSWORTE
Prof. Dr. Angela Kolb‚
Ministerin für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt
Norbert Bischoff,
Minister für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt
Wolfgang Berzau,
Deutscher Kinderschutzbund KV Burgenlandkreis e.V.
VertreterIn,
des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft für Supervision e.V.
  IMPULSGESPRÄCH – PROFESSIONEN IM DIALOG
Präsentation der Umfrageergebnisse „Was sich Kinder
und Jugendliche von ihren sich trennenden Eltern wünschen!“

Moderation: Andrea Wegener,
Geschäftsführerin, DKSB LV Sachsen-Anhalt e.V.
11:30 Uhr VORTRAG
2 x 2 = GRÜN - oder Probleme sind versteckte Lösungen.
Kinder im Spannungsfeld vieler Bezugspersonen

Mechthild Reinhard, Diplom-Pädagogin,
Systemische Familientherapeutin, Supervisorin
13:00 Uhr MITTAGSPAUSE
Hotel „ Zur Alten Schmiede“, Burgenlandsaal
14:15-18:15Uhr WORKSHOPS (lang)
  Das familiengerichtliche Helfersystem. Wie gelingt
eine Zusammenarbeit im Interesse der Familie?

Sybille Vosberg, Fachanwältin für Familienrecht, Mediatorin,
Verfahrensbeistand und Systemische Beraterin
  Das Kind im Blick - Qualitätssicherung bezüglich
der Interessenvertretung von Kindern und
Jugendlichen in familiengerichtlichen Verfahren

Hans-Christian Prestien, Familien- und Jugendrichter a.D.,
Anwalt des Kindes
Maria Prestien, Pädagogin (Konrektorin a.D.), Beraterin,
Anwältin des Kindes

14:15 Uhr VORTRAG
  Das lösungsorientierte Gutachten
Dr. Katharina Behrend, Diplom-Psychologin
15:15 Uhr VORTRAG
  Der real existierende Umgang mit dem Umgang
Impressionen aus der deutschen Familiengerichtsbarkeit

Jürgen Rudolph, Rechtsanwalt, Familienrichter a.D.
16:15-16:45 Uhr KAFFEEPAUSE
16:45-18:15 Uhr WORKSHOPS (kurz)
  Vom Vorher und Nachher
Kathrin Stoltze, Diplom-Psychologin
  ((Sich) (allein)) - erziehende Jugendliche
Nicole Irion, Diplom-Psychologin, Systemische Therapeutin
  Nimm mich mit in deine (Gedanken)Welt!
Dr. Annika Falkner, Diplom-Psychologin,
Sachverständige am Familiengericht

  Wenn zwei sich streiten, was freut das Kind?
Dr. jur. Cornelia Holldorf, Familienrichterin
Ansgar Röhrbein, Diplom-Pädagoge
Systemischer Therapeut, Supervisor
  …und was ist nach der Partnerschaft?
Vom herausforderndem Weg Eltern zu bleiben

Katrin Marx, Diplom-Psychologin,
Systemische Familientherapeutin (DGST)
Martin Haupt, Diplom-Psychologe i.A., Psychologischer Psychotherapeut (VT), Trainer für Erwachsenenbildung
18:30-19:15 Uhr RAHMENPROGRAMM
  Führung durch das Oberlandesgericht Naumburg
  Domführung
  Stadtführung
  Vorspiel auf der Hildebrandtorgel, Stadtkirche St. Wenzel
19:30 Uhr

ABENDVERANSTALTUNG „Gastlich Saale-Unstrut“
mit kulinarischen Köstlichkeiten
aus der Saale-Unstrut-Region, Zeit für Gespräche

musikalische Umrahmung, Band “cigarettefive“
Hotel „Zur Alten Schmiede“, Burgenlandsaal

   
  DIENSTAG, 11. März 2014
   
09:00-12:30 Uhr WORKSHOPS (lang)
  Trennung oder (sich) stellen - Wir stellen uns (AUF)
Christine Ziepert, Supervisorin DGSv
  Das Blaue vom Himmel: Vom Sinn des Lügens
in Trennungs- und Konflikt-Situationen

Annette Meißner, Supervisorin DGSv

09:00-09:45 Uhr VORTRAG
  Die Rolle der Anwaltschaft
Bernhard Theisen, Fachanwalt für Familienrecht
09:45-10:30 Uhr VORTRAG
  Elterliches Einvernehmen im gerichtlichen Verfahren
Iris Goerke-Berzau, Vorsitzende Richterin
am OLG Naumburg, 1. Familiensenat

10:30 Uhr KAFFEEPAUSE
11:00-12:30 Uhr WORKSHOPS (kurz)
  Familienrecht systemisch
Dr. Stephan Beichel-Benedetti,
weiterer aufsichtsführender Richter am Amtsgericht,
Abteilungsleiter des Familiengerichts Heidelberg
  Eltern werden ist nicht schwer
- Eltern bleiben manchmal sehr

Katrin Firmthaler-Ködel, Diplom-Sozialarbeiterin
  Weg vom Anwalt, hin zum Verfahrensbeistand
Rolf Berck, Ass. jur., Verfahrensbeistand
  Entwicklungspsychologische Beratung
in der Verfahrensbeistandsschaft

Nancy Pflug, Diplom- Pädagogin,
Mediatorin, Verfahrensbeiständin
  Ein Jahr Spezialdienst Trennung und Scheidung
im Burgenlandkreis

Andrea Gatzmanga, Diplom-Sozialarbeiterin,
Diplom-Sozialpädagogin FH, Leiterin ASD BLK
  Das integrierte Wechselmodell - ein Weg zur tragfähigen
Kinderbetreuung durch getrennte Eltern

Sabine Holdt, Psychologische Psychotherapeutin
Marcus Schönherr, Psychologischer Psychotherapeut
12:45 Uhr MITTAGSPAUSE
Hotel „Zur Alten Schmiede“, Burgenlandsaal
14:00 Uhr

ABSCHLUSS „VON A BIS Z“
Marienkirche am Dom '
» Präsentation der Workshop-Ergebnisse
» Quo vadis? – Ein Wort zum Schluss

16:00 Uhr ENDE DES 5.BUNDESELTERNKONGRESSES
   
 

Barrierefreiheit: Nicht alle Seminarräume sind für Rollstuhlfahrer geeignet. Damit wir die Seminarräume entsprechend planen können, bitten wir Sie, uns bei der Anmeldung mitzuteilen, wenn Sie auf einen Rollstuhl angewiesen sind.

Kinderbetreuung: Bei Bedarf wird eine Kinderbetreuung organisiert. Bitte teilen Sie uns das Alter des/der zu betreuenden Kinder auf dem Anmeldebogen mit.


-> hier anmelden